Heilhypnose
Heilhypnose - in der Entspannung lösen

 

Die Übersetzung des Wortes „Hypnose“ (altgriechisch = „Schlaf“) ist irreführend. Weder schläft der Mensch während einer Hypnose, noch ist er bewusst- oder gar willenlos.

Die medizinische Hypnose, die Heilhypnose, hat nichts mit dem zu tun, was Sie möglicherweise schon einmal im Varieté oder im Fernsehen gesehen haben.

 

Während einer Heilhypnose ist der Mensch ebenso wach, wie tief entspannt. In diesem besonderen Entspannungszustand können erfahrene Therapeuten („Hypnotisatoren“) die Techniken der Hypnose für Heilzwecke einsetzen.

 

Jeder heilhypnotischen Sitzung geht ein Gespräch voraus, in dem wir klären, wo Ihre Herausforderungen liegen. Es ist nicht selten, dass sich hier schon erste Lösungen abzeichnen.

 

Meine Erfahrung ist, dass in der Heilhypnose Verhaltensweisen und - muster, Ängste und Blockaden vielfach besser wahrgenommen und oft positiv verändert werden können.

 

Für die Teilnahme an einer heilhypnotischen Sitzung sind keine Vorerfahrungen erforderlich. Sie können während der Heilhypnose bequem auf einer Liege liegen oder auf einem Stuhl sitzen.

 

Aus meiner Praxiserfahrung eignet sich die Heilhypnose besonders als Bestandteil einer Traumatherapie, bei Angst- und Zwangsstörungen und als unterstützende Maßnahme bei chronischen Erkrankungen.